Unverbindlich anfragen: 0160 / 99 51 26 11

Seminare

Möchten Sie an einem meiner Seminare teilnehmen?
  • Christmas Card

Handlettering und Kalligrafie mit Brushpen und Fineliner

Kostenlose Vorführung bei Boesner in Hannover

Wann: 02.12.2017, 11.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 15.00 Uhr

Wo: Boesner / Bornumer Straße 146 / 30453 Hannover

Mit Brushpens und Finelinern kann man unabhängig von Feder und Tinte flott und zügig kalligrafieren – Kappe abziehen und los geht´s. Skizzen lassen sich genauso gut zu Papier bringen wie eine Glückwunschkarte.

In dieser Vorführung wird gezeigt, wie man Brushpens, die es mittlerweile in vielen Farben und mit verschiedenen Spitzen gibt,  für sehr unterschiedliche Schriften einsetzen kann. Von schnörkelig geschwungen bis spontan und expressiv. Ebenso bietet der Fineliner große Möglichkeiten: er lässt sich für einfache Grotesk-Schriften aber auch für elegante Schreibschriften einsetzen. Mit Brushpen und Fineliner zusammen lassen sich Ideen schnell und kreativ umsetzen.

Kalligrafie mit dem Fineliner

Seminardatum: 24.02.2017, 9.00 – 17.00 Uhr

Fineliner eignen sich nicht nur zum Zeichnen, sondern auch sehr gut zum Kalligrafieren. Eigentlich gar nicht für diesen Zweck bestimmt, entpuppt sich dieses Werkzeug jedoch als ausgesprochen sensibel wenn man, wie bei einer Spitzfeder, mit mehr oder weniger Druck arbeitet. Dann lassen sich damit wundervolle Schriften mit Fett-Fein-Kontrast erzielen. Außerdem sind sie sofort einsatzbereit, Kappe abziehen und los geht´s. Skizzen lassen sich genauso gut zu Papier bringen wie eine Glückwunschkarte. In diesem Seminar wird gezeigt, wie man Fineliner für sehr unterschiedliche Schriften einsetzen kann. Von Grotesk- bis zu eleganten Schreibschriften ist mit etwas Übung alles möglich.

Voraussetzung: Grundkenntnisse in Kalligrafie

Veranstalter: Joachim Propfe

Seminarort: Brunsviga Kulturzentrum, Karlstraße 35, 38106 Braunschweig 

Anmeldung: Joachim Propfe  (0531) 7996261 oder noch einfacher den Button unten benutzen!

Seminarpreis: 119,00 Euro inkl. Getränken und Mittagessen

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Durch die Überweisung der Seminarengebühr in Höhe von 119,00 EUR wird ein Seminarplatz verbindlich reserviert.

Stornierung: kostenfrei bis 10.02.2017, 50% des Seminarpreises bis 16.02.2017, danach kann die Seminargebühr  nicht mehr erstattet werden.

Materialien:

Nach der Anmeldung verschicke ich eine Materialliste mit entsprechenden Bezugsquellen.

Ich möchte teilnehmen!

  • Trauspruch auf farbigem Hintergrund

Die Humanistische Kursive - zeitgemäß und vielseitig

Seminardatum: 08.03. – 10.03.2017, 10.00 – 17.00 Uhr

Wer sich mit Kalligrafie beschäftigt begegnet früher oder später der sogenannten „Humanistischen Kursiven“. In der Renaissance entstanden ist sie bis heute eine der klarsten und lesbarsten Schriften der Kalligrafie. Nicht ohne Grund haben viele kursive Satzschriften, die für den Druck verwendet werden, hier ihre Wurzeln. Sie zu schreiben macht sehr viel Freude, gerade weil sie von der Grußkarte bis zur künstlerischen Kalligrafie vielfältig einsetzbar ist und sich durch den Schreiber gut variieren und ausgestalten lässt. Der Workshop richtet sich sowohl an Anfänger der Schriftkunst als auch an Fortgeschrittene, die ihr Repertoire um eine klassische Schriftart erweitern oder ihre Kenntnisse ausbauen wollen.

Veranstalter: Freie Kunstakademie Hamburg

Seminarort: Wichmannstraße 4 (Haus 12), 22607 Hamburg

Anmeldung: Birgit Strohscher, 040 / 855 06 320 

Seminarpreis: 295,00 Euro

web:  http://www.fkahh.de

Ich möchte teilnehmen!

Kalligrafie im Kloster Drübeck

Die Magie des Kreises – Der Kreis als kompositorisches Mittel in der Kalligrafie

Seminardatum: 31. März - 2. April 2017 im Kloster Drübeck

Beginn Freitag 31.03.2017, 16.00 Uhr

Ende Sonntag 02.04.2017 15.00 Uhr

Inhalt

Kreise besitzen eine magische Anziehungskraft, der man sich als Betrachter kaum entziehen kann. Runde, gebogene Formen bringen Dynamik und Spannung in eine Komposition. Besonders in der Kalligrafie, in der Linie in Form der Zeile eine große Rolle spielt. Dabei ist es spannend zu beobachten, wie eine Zeile die sich in die Kurve legt Einfluss auf die Form der Buchstaben nehmen kann, kursive Schriften stellen dabei eine ganz besondere Herausforderung dar. Das Abenteuer beginnt aber erst richtig, wenn der Kreis in Segment zerlegt und neu zusammengesetzt wird. Diesem interessanten kompositorischen Spiel widmet sich dieses Seminar. Dabei kann jeder Teilnehmer mit der Schrift seiner Wahl arbeiten.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in Kalligrafie

Der Seminarort

Das Evangelische Zentrum Kloster Drübeck liegt an der „Straße der Romanik“ im hügeligen Vorland des Harzes unweit der mittelalterlichen Fachwerkstadt Wernigerode. Das Ensemble, ein ehemaliges Damenstift, wird von der romanischen Klosterkirche überragt. Umgeben ist die Anlage von wunderschönen Klostergärten, die zu jeder Jahreszeit Ruhe bieten und zum Verweilen einladen. Besonders ist die Küche hervorzuheben, die vorzugsweise vollwertig mit saisonalen und regionalen Produkten für die Gäste abwechslungsreiche und leckere Mahlzeiten auf den Tisch bringt youtube Video Kloster Drübeck. Joachim Propfe hat einen besonderen Bezug zum Kloster Drübeck, da er dort viele Räume mit seinen Kalligrafien gestaltet hat.

Der Referent

Joachim Propfe studierte Farbdesign an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden (heute Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst). Dort entdeckte er durch Professor Gottfried Pott seine Liebe zur Kalligrafie. Seit dem Abschluss seines Studiums 1994 arbeitet Joachim Propfe freiberuflich als Designer und Schriftkünstler für private und institutionelle Auftraggeber in ganz Deutschland. Neben seiner künstlerischen Arbeit leitet er Seminare zu den Themen Kalligrafie, Farb- und Raumgestaltung. Seine Arbeiten wurden in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht (u. a. Schöner Wohnen, Letter Arts Review) und in zahlreichen Ausstellungen (u. a. in Braunschweig, St. Petersburg, Moskau) gezeigt. 2005 erschien sein erstes Buch „SchreibKunstRäume“ (Callwey Verlag, München). Seit 2009 ist er vertreten in der „Berliner Sammlung Kalligrafie“ in der Akademie der Künste, Berlin. Im Oktober 2011 erschien sein neuestes Buch „Kunstraum Kalligrafie“ (240 Seiten, Haupt Verlag, 19,90 EUR).

Veranstalter: Joachim Propfe
Ort: Evangelisches Zentrum Kloster Drübeck, Klostergarten 6, 38871 Ilsenburg / Drübeck
Seminarpreis: EUR 329,00 inkl. Vollverpflegung
Anmeldung: Joachim Propfe (Tel. +049 (0) 531 7996261; info@atelier-propfe.de)
Teilnehmer Minimum: 8
Teilnehmer Maximum: 12
 
Übernachtung: Für die Seminarteilnehmer ist ein Zimmerkontingent bis 4 Wochen vor Beginn des Seminars reserviert, auch danach sind Buchungen selbstverständlich möglich, jedoch von der Verfügbarkeit der Zimmer abhängig. Aus abrechnungstechnischen Gründen bitte ich die Teilnehmer die Zimmer direkt in Drübeck (Rezeption: 039452 - 94332) zu buchen und zu bezahlen. Zimmerpreise: 70,00 Euro im Doppelzimmer oder 89,00 Euro im Einzelzimmer (Preis jeweils für 2 Nächte)

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Durch die Überweisung der Seminarengebühr in Höhe von 329,00 EUR wird ein Seminarplatz verbindlich reserviert.

Stornierung: kostenfrei bis 28.02.2017, Stornogebühr 60% des Seminarpreises bis 17.03.2017, danach kann die Seminargebühr nicht mehr erstattet werden.

Materialien:

Nach der Anmeldung verschicke ich eine Materialliste mit entsprechenden Bezugsquellen.

Ich möchte teilnehmen!

Ich möchte ein Zimmer reservieren! 

  • Kalligrafie Kreis
  • Kalligrafi von Joachim Propfe
  • Schriftgestaltung
  • Rustika
  • Breitpinsel-Kalligrafie
  • Kalligrafie in Rot

Wandgestaltung mit Schrift: Grundlagen

Seminardaten: 06.06.2017 – 07.06.2017

Tag 1: 9.00 – 17.00 Uhr
Tag 2: 8.30 – 16.00 Uhr

Inhalt: Joachim Propfe gestaltet seit vielen Jahren in ganz Deutschland Wände mit Schriftkunst. Er schafft dadurch höchst individuelle Räume, die den Betrachter im wahrsten Sinne des Wortes ansprechen. Der Spezialist auf diesem Gebiet zeigt im Grundlagenseminar alles, worauf es bei Schriften ganz allgemein und auf der Wand im Besonderen ankommt: Proportionen, Schrift- und Buchstabengrößen, Lesbarkeit, Werkzeuge, Untergründe, Hilfsmittel und Farbgebung. Basisschrift für dieses Seminar ist die Humanistische Kursive. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der Referent: Joachim Propfe studierte Farbdesign an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden (heute Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst). Dort entdeckte er durch Professor Gottfried Pott seine Liebe zur Kalligrafie. Seit dem Abschluss seines Studiums 1994 arbeitet Joachim Propfe freiberuflich als Designer und Schriftkünstler für private und institutionelle Auftraggeber in ganz Deutschland. Neben seiner künstlerischen Arbeit leitet er Seminare zu den Themen Kalligrafie, Farb- und Raumgestaltung. Seine Arbeiten wurden in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht (u. a. Schöner Wohnen, Letter Arts Review) und in zahlreichen Ausstellungen (u. a. in Braunschweig, St. Petersburg, Moskau) gezeigt. 2005 erschien sein erstes Buch „SchreibKunstRäume“ (Callwey Verlag, München). Seit 2009 ist er vertreten in der „Berliner Sammlung Kalligrafie“ in der Akademie der Künste, Berlin. Im Oktober 2011 erschien sein neuestes Buch „Kunstraum Kalligrafie“ (240 Seiten, Haupt Verlag, 19,90 EUR).

Teilnehmer Minimum: 10
Teilnehmer Maximum: 12

Anmeldeschluss: 05.05.2017
Seminargebühr: 360,00 Euro

Veranstaltungsort: Diedorf bei Augsburg

Ansprechpartner: Gabriele Endraß gabriele.endrass@keimfarben.de (Tel. +049 (0) 821 4802-126;
 

 

 

Wandgestaltung mit Schrift: Antiqua - die Kleinbuchstaben

Seminardaten: 08.06.2017 – 09.06.2017

Tag 1: 9.00 – 17.00 Uhr
Tag 2: 8.30 – 16.00 Uhr

Inhalt: Elegant und jenseits aller Trends, zählt die Antiqua zu den schönsten klassischen Schriften. Aufgrund ihrer klaren Formensprache und ihrer ausgezeichneten Lesbarkeit ist sie vielseitig einsetzbar, zum Beispiel in der Raumgestaltung. Außerdem lässt sie sich hervorragend mit anderen Schriften, wie z.B. der Humanistischen Kursiven, kombinieren. Dieses Seminar widmet sich den Kleinbuchstaben der Antiqua, die hier ausschließlich mit Pinseln geschrieben werden. Dabei wird neben dem Erlernen der Grundproportionen großen Wert auf die Serifenbildung gelegt, die ein Hauptmerkmal dieser Schriftart darstellt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der Referent: Joachim Propfe studierte Farbdesign an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden (heute Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst). Dort entdeckte er durch Professor Gottfried Pott seine Liebe zur Kalligrafie. Seit dem Abschluss seines Studiums 1994 arbeitet Joachim Propfe freiberuflich als Designer und Schriftkünstler für private und institutionelle Auftraggeber in ganz Deutschland. Neben seiner künstlerischen Arbeit leitet er Seminare zu den Themen Kalligrafie, Farb- und Raumgestaltung. Seine Arbeiten wurden in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht (u. a. Schöner Wohnen, Letter Arts Review) und in zahlreichen Ausstellungen (u. a. in Braunschweig, St. Petersburg, Moskau) gezeigt. 2005 erschien sein erstes Buch „SchreibKunstRäume“ (Callwey Verlag, München). Seit 2009 ist er vertreten in der „Berliner Sammlung Kalligrafie“ in der Akademie der Künste, Berlin. Im Oktober 2011 erschien sein neuestes Buch „Kunstraum Kalligrafie“ (240 Seiten, Haupt Verlag, 19,90 EUR).

Teilnehmer Minimum: 10
Teilnehmer Maximum: 12

Anmeldeschluss: 08.05.2017
Seminargebühr: 360,00 Euro

Veranstaltungsort: Diedorf bei Augsburg

Ansprechpartner: Gabriele Endraß gabriele.endrass@keimfarben.de (Tel. +049 (0) 821 4802-126;
 
  • Pinselantiqua
  • Wandkalligrafie

Schreiben ist besser als Zeichnen - Jugendstilversalien mit dem Plakatschreiber

Seminardatum: 30.06. – 02.07.2017 in Pettenbach (Österreich)

Beginn Freitag 30.06.2017, 14.00 Uhr

Ende Sonntag 02.07.2017 16.00 Uhr

Jugendstilschriften bestechen durch ihre elegante Dynamik und durch ihre ungewöhnliche Formensprache. Viele von ihnen sind jedoch zum Kalligrafieren weniger gut geeignet, da die Formen mehr einem zeichnerischen als einem kalligrafischen Prozess entstammen, was das Gestalten längerer Textpassagen zu einer mühsamen Angelegenheit macht. Im vergangenen Jahr habe ich für ein Projekt, für das eine solche Schrift benötigt wurde, selbst eine Jugendstil-Versalschrift entwickelt. Sie ist in ihrem Formenrepertoire perfekt auf das Werkzeug, den sogenannten Plakatschreiber, abgestimmt und lässt sich daher genauso fließend schreiben wie beispielsweise eine Fraktur. Im Seminar wollen wir uns speziell mit dieser Schrift beschäftigen und auch einen Blick auf die Schriften des Jugendstils insgesamt werfen. Ein Seminar für alle, die ihr Schriftrepertoire um eine interessante Variante bereichern wollen oder sich auch einmal an das Schreiben mit einem Plakatschreiber heranwagen wollen.

Veranstalter: Joachim Propfe
Ort: Schriftmuseum Bartlhaus, Museumstraße 16, A-4643 Mitterndorf / Pettenbach
Seminarpreis: EUR 249,00
Anmeldung: Joachim Propfe (Tel. +049 (0) 531 7996261; info@atelier-propfe.de)
Teilnehmer Minimum: 8
Teilnehmer Maximum: 12

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Durch die Überweisung der Seminarengebühr in Höhe von 249,00 EUR wird ein Seminarplatz verbindlich reserviert.

Stornierung: kostenfrei bis 02.06.2017, Stornogebühr 60% des Seminarpreises bis 23.06.2016, danach kann die Seminargebühr nicht mehr erstattet werden.

Materialien:

Nach der Anmeldung verschicke ich eine Materialliste mit entsprechenden Bezugsquellen.

Ich möchte teilnehmen!

Schreiben ist besser als Zeichnen - Jugendstilversalien mit dem Plakatschreiber

Seminardatum: 15.09. – 17.09.2017  in der AG-Galerie in Wentorf

Beginn Freitag 15.09.2017, 9.30 Uhr

Ende Sonntag 17.09.2017 16.00 Uhr

Jugendstilschriften bestechen durch ihre elegante Dynamik und durch ihre ungewöhnliche Formensprache. Viele von ihnen sind jedoch zum Kalligrafieren weniger gut geeignet, da die Formen mehr einem zeichnerischen als einem kalligrafischen Prozess entstammen, was das Gestalten längerer Textpassagen zu einer mühsamen Angelegenheit macht. Im vergangenen Jahr habe ich für ein Projekt, für das eine solche Schrift benötigt wurde, selbst eine Jugendstil-Versalschrift entwickelt. Sie ist in ihrem Formenrepertoire perfekt auf das Werkzeug, den sogenannten Plakatschreiber, abgestimmt und lässt sich daher genauso fließend schreiben wie beispielsweise eine Fraktur. Im Seminar wollen wir uns speziell mit dieser Schrift beschäftigen und auch einen Blick auf die Schriften des Jugendstils insgesamt werfen. Ein Seminar für alle, die ihr Schriftrepertoire um eine interessante Variante bereichern wollen oder sich auch einmal an das Schreiben mit einem Plakatschreiber heranwagen wollen.

Veranstalter: AG-Galerie
Ort: Friedrichsruher Weg 68, 21465 Wentorf (bei Hamburg)

Seminarpreis: 260,00 Euro

Anmeldung: Antje Stapelfeld  040 – 7201277; http://info@ag-galerie.de

 

Ich möchte teilnehmen!

  • Gedicht, Jürgen Theobaldi

Die Humanistische Kursive - geschrieben mit dem Flachpinsel

Seminardatum: 27.09.2017 – 29.09.2017

Die Kalligrafie unterliegt theoretisch keiner Größenbeschränkung. Und doch suggerieren Schreibfedern, dass irgendwann eine Grenze erreicht sei. Hier ist es Zeit das Werkzeug zu wechseln, denn auch zum Schreiben gibt es spezielle Pinsel. Dabei bietet der Pinsel nicht nur den Vorteil des größeren Schreibens, sondern nimmt gleichfalls durch seine speziellen Eigenschaften Einfluss auf die Ausgestaltung der einzelnen Buchstaben – ein kreativer Spielraum, den es zu nutzen gilt. Die Humanistische Kursive eignet sich auf Grund ihrer Formensprache, die sich gut auf das Werkzeug übertragen lässt, in besonderer Weise für den Einstieg in das Schreiben mit Pinseln.

Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Kalligrafie und / oder der Humanistischen Kursive

Veranstalter: Freie Kunstakademie Hamburg

Seminarort: Wichmannstraße 4 (Haus 12), 22607 Hamburg

Anmeldung: Birgit Strohscher, 040 / 855 06 320  

Seminarpreis: 295,00 Euro

web:  http://www.fkahh.de

Ich möchte teilnehmen!

Kalligrafie im Kloster Drübeck

Jugendstil-Minuskeln mit dem Plakatschreiber 

Seminardatum: 03.-05. November 2017 im Kloster Drübeck

Beginn Freitag 03.11.2017, 16.00 Uhr

Ende Sonntag 05.11.2017 15.00 Uhr

Inhalt

Jugendstilschriften bestechen durch ihre elegante Dynamik und durch ihre ungewöhnliche Formensprache. Viele von ihnen sind jedoch zum Kalligrafieren weniger gut geeignet, da die Formen mehr einem zeichnerischen als einem kalligrafischen Prozess entstammen, was das Gestalten längerer Textpassagen zu einer mühsamen Angelegenheit macht. Daher habe ich eine Jugendstilschrift entwickelt, die sich vor allem mit dem Plakatschreiber, einem speziellen Flachpinsel, aber auch normalen Breitwerkzeugen wie z.B. der Bandzugfeder, besonders gut schreiben lässt. Im Seminar wollen wir uns speziell mit den Kleinbuchstaben dieser Schrift beschäftigen und auch einen Blick auf die Schriften des Jugendstils insgesamt werfen. Ein Seminar für alle, die ihr Schriftrepertoire um eine interessante Variante bereichern oder sich auch einmal an das Schreiben mit einem Plakatschreiber heranwagen wollen.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in Kalligrafie

Der Seminarort

Das Evangelische Zentrum Kloster Drübeck liegt an der „Straße der Romanik“ im hügeligen Vorland des Harzes unweit der mittelalterlichen Fachwerkstadt Wernigerode. Das Ensemble, ein ehemaliges Damenstift, wird von der romanischen Klosterkirche überragt. Umgeben ist die Anlage von wunderschönen Klostergärten, die zu jeder Jahreszeit Ruhe bieten und zum Verweilen einladen. Besonders ist die Küche hervorzuheben, die vorzugsweise vollwertig mit saisonalen und regionalen Produkten für die Gäste abwechslungsreiche und leckere Mahlzeiten auf den Tisch bringt youtube Video Kloster Drübeck. Joachim Propfe hat einen besonderen Bezug zum Kloster Drübeck, da er dort viele Räume mit seinen Kalligrafien gestaltet hat.

Der Referent

Joachim Propfe studierte Farbdesign an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden (heute Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst). Dort entdeckte er durch Professor Gottfried Pott seine Liebe zur Kalligrafie. Seit dem Abschluss seines Studiums 1994 arbeitet Joachim Propfe freiberuflich als Designer und Schriftkünstler für private und institutionelle Auftraggeber in ganz Deutschland. Neben seiner künstlerischen Arbeit leitet er Seminare zu den Themen Kalligrafie, Farb- und Raumgestaltung. Seine Arbeiten wurden in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht (u. a. Schöner Wohnen, Letter Arts Review) und in zahlreichen Ausstellungen (u. a. in Braunschweig, St. Petersburg, Moskau) gezeigt. 2005 erschien sein erstes Buch „SchreibKunstRäume“ (Callwey Verlag, München). Seit 2009 ist er vertreten in der „Berliner Sammlung Kalligrafie“ in der Akademie der Künste, Berlin. Im Oktober 2011 erschien sein neuestes Buch „Kunstraum Kalligrafie“ (240 Seiten, Haupt Verlag, 19,90 EUR).

Veranstalter: Joachim Propfe
Ort: Evangelisches Zentrum Kloster Drübeck, Klostergarten 6, 38871 Ilsenburg / Drübeck
Seminarpreis: EUR 329,00 inkl. Vollverpflegung
Anmeldung: Joachim Propfe (Tel. +049 (0) 531 7996261; info@atelier-propfe.de)
Teilnehmer Minimum: 8
Teilnehmer Maximum: 12
 
Übernachtung: Für die Seminarteilnehmer ist ein Zimmerkontingent bis 4 Wochen vor Beginn des Seminars reserviert, auch danach sind Buchungen selbstverständlich möglich, jedoch von der Verfügbarkeit der Zimmer abhängig. Aus abrechnungstechnischen Gründen bitte ich die Teilnehmer die Zimmer direkt in Drübeck (Rezeption: 039452 - 94332) zu buchen und zu bezahlen. Zimmerpreise: 70,00 Euro im Doppelzimmer oder 89,00 Euro im Einzelzimmer (Preis jeweils für 2 Nächte)

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung. Durch die Überweisung der Seminarengebühr in Höhe von 329,00 EUR wird ein Seminarplatz verbindlich reserviert.

Stornierung: kostenfrei bis 05.10.2017, Stornogebühr 60% des Seminarpreises bis 20.10.2017, danach kann die Seminargebühr nicht mehr erstattet werden.

Materialien:

Nach der Anmeldung verschicke ich eine Materialliste mit entsprechenden Bezugsquellen.

Ich möchte teilnehmen!

Ich möchte ein Zimmer reservieren!

 

 

  • Wandkalligrafie Drübeck
  • Kalligrafie Schmuckschrift

Blog

Hier finden Sie neueste Informationen zu mir und meinen Arbeiten